Marion Schiffer

MfG Marion Schiffer! 

­čĽŐ

Marion Schiffer

KAUF MEINER LEINWAND AUS BESTAND:
Anfrage!
Telefonisch erreichbar unter:
0176-515 33 585!

EMAIL UNTER
marion.schiffer@web.de!!!



(ZUR Zeit
KEINE SMS+MMS;
KEINE Mailbox!
SMS erhalte ich im Moment
NUR auf 0178-3418632!


marionschiffer68@web.de!!!
ist ZUR ZEIT NICHT
erreichbar!


ARTE 23.25-00:55 SCHLAUE NEUE WELT
-DAS KI-WETTRENNEN
....................................
ARTE 21:50-23:25h
Elon Musk und die Twitter-├ťbernahme
....................................

24.FEBRUAR 2022 bis 24. FEBRUAR 2024!!!
BITTE!!!
Stop des Angriffskriegs!!!

ZDF 27.02.2024, 20:15h-21h
Putins Krieger

ZDF 27.02.2024, 21:00-21:45h
FRONTAL
Geheimpapiere aus dem Kreml
- Wie Putin seine Wiederwahl sichert

ARD Dokumentarfilm Berlinale :
20 Tage in Mariupol 22:50h-00:25h
www.ard.de
19.02.2014

TV-Kanal ARD
BECOMING NAWALNY
23:50h-01.20h-18.02.2024
www.ard.de
www.arte.tv

Trauer, herzliches Beileid zum Heimgang von Alexey Nawalny.Gottes Kraft und Segen seiner Familie und der gesamten russischen Bev├Âlkerung.Es tut mir sehr leid, da├č er den ER den Frieden nicht mehr erleben durfte.
"Der hartn├Ąckigste Virus ist eine Idee."Schade, da├č er nur Pr├Ąsident der Herzen war. Niemals h├Ątte die Ukraine durch durch ihn ein solches Leid erleben m├╝ssen.
Rest in Peace, Mr.Nawalny!DANKE!
Pr├Ąsident der Herzen! Wichtig, ihn nicht zu vergessen!
Der Wunsch nach Frieden und Freiheit wird niemals sterben!
Im Krieg verlieren alle! Stop the war! EVERYWHERE! PLEASE!

­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ­čźÂ



Bildverkauf auf Anfrage!
Marion Schiffer:
Telefonisch erreichbar unter:
0176-515 33 585!
Ohne SMS+MMS, keine Mailbox!
SMS erhalte ich im Moment
NUR auf 0178-3418632!
EMAIL UNTER
marion.schiffer@web.de!!!
Zur Zeit nicht
auf
marionschiffer68@web.de!!!
erreichbar!






­čą║­čśę­čśź­čśÁÔÇŹ­čĺź­čśč­čśó­čśô­čś▒­čĺö­čźéÔŁĄ

SHALOM
Gottes'Segen allen und Gesundheit!
Hoffnung auf die Freilassung der
Geiseln in Israel durch die Hamas.
PeaceÔťî´ŞĆ­čĽŐ allen. Ebenso der pal├Ąstinensischen Bev├Âlkerung Gottes Segen.
Zukunft f├╝r alle!
Alles in Liebe ÔŁĄ
­čśö­čą║­čśą­čśó­čĺöÔŁĄ´ŞĆÔÇŹ­čę╣ÔŁĄ­čźé­čÖĆ­čĺ֭襏
­čĽŐ
......................
Shalom und herzlichen Gl├╝ckwunsch an
Frau Margot Friedl├Ąnder zum 102. Geburtstag am 05.11.2023.
"Es gibt kein christliches, j├╝disches,muslimisches Blut!
Es gibt nur
menschliches Blut!
#We Remember
......................

Grundgesetz f├╝r die Bundesrepublik Deutschland
Art 1
(1) Die W├╝rde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu sch├╝tzen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unver├Ąu├čerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

......................

1 KORINTHER 16,14
" ALLES, WAS IHR TUT, GESCHEHE IN LIEBE."

......................

"Astrid Lindgrens Rede anl├Ąsslich der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels im Jahre 1978:

"NIEMALS GEWALT!"
Liebe Freunde!

Das erste, was ich zu tun habe, ist Ihnen zu danken, und das tue ich von ganzem Herzen. Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels strahlt einen solchen Glanz aus und ist eine so hohe Auszeichnung, dass es einen fast ├╝berw├Ąltigt, empf├Ąngt man ihn. Und jetzt stehe ich hier, wo schon so viele kluge M├Ąnner und Frauen ihre Gedanken und ihre Hoffnungen f├╝r die Zukunft der Menschheit und den von uns allen ersehnten ewigen Frieden ausgesprochen haben - was k├Ânnte ich wohl sagen, das nicht schon andere vor mir gesagt haben?

├ťber den Frieden sprechen hei├čt ja ├╝ber etwas sprechen, das es nicht gibt. Wahren Frieden gibt es nicht auf unserer Erde und hat es auch nie gegeben, es sei denn als Ziel, das wir offenbar nicht zu erreichen verm├Âgen. Solange der Mensch auf dieser Erde lebt, hat er sich der Gewalt und dem Krieg verschrieben, und der uns verg├Ânnte, zerbrechliche Friede ist st├Ąndig bedroht. Gerade heute lebt die ganze Welt in der Furcht vor einem neuen Krieg, der uns alle vernichten wird. Angesichts dieser Bedrohung setzen sich mehr Menschen denn je zuvor f├╝r Frieden und Abr├╝stung ein - das ist wahr, das k├Ânnte eine Hoffnung sein.

Doch Hoffnung hegen f├Ąllt so schwer.
Die Politiker versammeln sich in gro├čer Zahl zu immer neuen Gipfelgespr├Ąchen, und sie alle sprechen so eindringlich f├╝r Abr├╝stung, aber nur f├╝r die Abr├╝stung, die die anderen vornehmen sollen. Dein Land soll abr├╝sten, nicht meines! Keiner will den Anfang machen. Keiner wagt es anzufangen, weil jeder sich f├╝rchtet und so geringes Vertrauen in den Friedenswillen des anderen setzt. Und w├Ąhrend die eine Abr├╝stungskonferenz die andere abl├Âst, findet die irrsinnigste Aufr├╝stung in der Geschichte der Menschheit statt. Kein Wunder, dass wir alle Angst haben, gleichg├╝ltig, ob wir einer Gro├čmacht angeh├Âren oder in einem kleinen neutralen Land leben. Wir alle wissen, dass ein neuer Weltkrieg keinen von uns verschonen wird, und ob ich unter einem neutralen oder nicht-neutralen Tr├╝mmerhaufen begraben liege, das d├╝rfte kaum einen Unterschied machen.

M├╝ssen wir uns nach diesen Jahrtausenden st├Ąndiger Kriege nicht fragen, ob der Mensch nicht vielleicht schon in seiner Anlage fehlerhaft ist? Und sind wir unserer Aggressionen wegen zum Untergang verurteilt? Wir alle wollen ja den Frieden. Gibt es denn da keine M├Âglichkeit, uns zu ├Ąndern, ehe es zu sp├Ąt ist? K├Ânnten wir es nicht vielleicht lernen, auf Gewalt zu verzichten? K├Ânnten wir nicht versuchen, eine ganz neue Art Mensch zu werden?
Wie aber sollte das geschehen, und wo sollte man anfangen?

Ich glaube, wir m├╝ssen von Grund auf beginnen. Bei den Kindern.

Sie, meine Freunde, haben Ihren Friedenspreis einer Kinderbuchautorin verliehen, und da werden Sie kaum weite politische Ausblicke oder Vorschl├Ąge zur L├Âsung internationaler Probleme erwarten. Ich m├Âchte zu Ihnen ├╝ber die Kinder sprechen. ├ťber meine Sorge um sie und meine Hoffnung f├╝r sie.

Die jetzt Kinder sind, werden ja einst die Gesch├Ąfte unserer Welt ├╝bernehmen, sofern dann noch etwas von ihr ├╝brig ist. Sie sind es, die ├╝ber Krieg und Frieden bestimmen werden und dar├╝ber, in was f├╝r einer Gesellschaft sie leben wollen. In einer, wo die Gewalt nur st├Ąndig weiterw├Ąchst, oder in einer, wo die Menschen in Frieden und Eintracht miteinander leben.

Gibt es auch nur die geringste Hoffnung darauf, dass die heutigen Kinder dereinst eine friedlichere Welt aufbauen werden, als wir es vermocht haben? Und warum ist uns dies trotz allen guten Willens so schlecht gelungen?

Ich erinnere mich noch sehr gut daran, welch ein Schock es f├╝r mich gewesen ist, als mir eines Tages - ich war damals noch sehr jung - klar wurde, dass die M├Ąnner, die die Geschichte der V├Âlker und der Welt lenkten, keine h├Âheren Wesen mit ├╝bernat├╝rlichen Gaben und g├Âttlicher Weisheit,
dass sie Menschen waren mit den gleichen menschlichen Schw├Ąchen wie ich. Aber sie hatten Macht und konnten jeden Augenblick schicksalsschwere Entscheidungen f├Ąllen, je nach den Antrieben und Kr├Ąften, von denen sie beherrscht wurden. So konnte es, traf es sich besonders ungl├╝cklich, zum Krieg kommen, nur weil ein einziger Mensch von Machtgier oder Rachsucht besessen war, von Eitelkeit oder Gewinnsucht, oder aber - und das scheint das h├Ąufigste zu sein - von dem blinden Glauben an die Gewalt als das wirksamste Hilfsmittel in allen Situationen. Entsprechend konnte ein einziger guter und besonnener Mensch hier und da Katastrophen verhindern, eben weil er gut und besonnen war und auf Gewalt verzichtete.

Daraus konnte ich nur das eine folgern:

Es sind immer auch einzelne Menschen, die die Geschichte der Welt bestimmen. Warum aber waren denn nicht alle gut und besonnen? Warum gibt es so viele, die nur Gewalt wollten und nach Macht strebten? Waren einige von Natur aus b├Âse? Das konnte ich damals nicht glauben, und ich glaube es auch heute nicht.

Die Intelligenz, die Gaben des Verstandes m├Âgen zum gr├Â├čten Teil angeboren sein, aber in keinem neugeborenen Kind schlummert ein Samenkorn, aus dem zwangsl├Ąufig Gutes oder B├Âses sprie├čt.
Ob ein Kind zu einem warmherzigen, offenen und vertrauensvollen Menschen mit Sinn f├╝r das Gemeinwohl heranw├Ąchst oder aber zu einem gef├╝hlskalten, destruktiven, egoistischen Menschen, das entscheiden die, denen das Kind in dieser Welt anvertraut ist,je nachdem, ob sie ihm zeigen, was Liebe ist, oder aber dies nicht tun.

"├ťberall lernt man nur von dem, den man liebt",
hat Goethe einmal gesagt, und dann muss es wohl wahr sein.

Ein Kind, das von seinen Eltern liebevoll behandelt wird und das seine Eltern liebt, gewinnt dadurch ein liebevolles Verh├Ąltnis zu seiner Umwelt und bewahrt diese Grundeinstellung sein Leben lang. Und das ist auch dann gut, wenn das Kind sp├Ąter nicht zu denen geh├Ârt, die das Schicksal der Welt lenken.Sollte das Kind aber wider Erwarten eines Tages doch zu diesen M├Ąchtigen geh├Âren, dann ist es f├╝r uns alle ein Gl├╝ck, wenn seine Grundhaltung durch Liebe gepr├Ągt worden ist und nicht durch Gewalt. Auch k├╝nftige Staatsm├Ąnner und Politiker werden zu Charakteren geformt, noch bevor sie das f├╝nfte Lebensjahr erreicht haben - das ist erschreckend,aber es ist wahr.

Blicken wir nun einmal zur├╝ck auf die Methoden der Kindererziehung fr├╝herer Zeiten. Ging es dabei nicht allzu h├Ąufig darum, den Willen des Kindes mit Gewalt,sei sie physischer oder psychischer Art,zu brechen? Wie viele Kinder haben ihren ersten Unterricht in Gewalt "von denen, die man liebt", n├Ąmlich von den eigenen Eltern erhalten und dieses Wissen dann der n├Ąchsten Generation weitergegeben!

Und so ging es fort, "Wer die Rute schont, verdirbt den Knaben", hie├č es schon im Alten Testament, und daran haben durch die Jahrhunderte viele V├Ąter und M├╝tter geglaubt. Sie haben flei├čig die Rute geschwungen und das Liebe genannt. Wie aber war denn nun die Kindheit aller dieser wirklich "verdorbenen Knaben", von denen es zur Zeit so viele auf der Welt gibt, dieser Diktatoren, Tyrannen und Unterdr├╝cker, dieser Menschenschinder?

Dem sollte man einmal nachgehen.

Ich bin ├╝berzeugt davon, dass wir bei den meisten von ihnen auf einen tyrannischen Erzieher sto├čen w├╝rden, der mit einer Rute hinter ihnen stand, ob sie nun aus Holz war oder im Dem├╝tigen, Kr├Ąnken, Blo├čstellen, Angstmachen bestand.

In den vielen von Hass gepr├Ągten Kindheitsschilderungen der Literatur wimmelt es von solchen h├Ąuslichen Tyrannen, die ihre Kinder durch Furcht und Schrecken zu Gehorsam und Unterwerfung gezwungen und dadurch f├╝r das Leben mehr oder weniger verdorben haben. Zum Gl├╝ck hat es nicht nur diese Sorte von Erziehern gegeben, denn nat├╝rlich haben Eltern ihre Kinder auch schon
von jeher mit Liebe und ohne Gewalt erzogen. Aber wohl erst in unserem Jahrhundert haben Eltern damit begonnen, ihre Kinder als ihresgleichen zu betrachten und ihnen das Recht einzur├Ąumen, ihre Pers├Ânlichkeit in einer Familiendemokratie ohne Unterdr├╝ckung und ohne Gewalt frei zu entwickeln.

Muss man da nicht verzweifeln, wenn jetzt pl├Âtzlich Stimmen laut werden, die die R├╝ckkehr zu dem alten autorit├Ąren System fordern? Denn genau das geschieht zur Zeit mancherortens in der Welt. Man ruft jetzt wieder nach "h├Ąrterer Zucht", nach "strafferen Z├╝geln" und glaubt dadurch alle jugendlichen Unarten unterbinden zu k├Ânnen, die angeblich auf zuviel Freiheit und zu wenig Strenge in der Erziehung beruhen. Das aber hie├če den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben und f├╝hrt auf die Dauer nur zu noch mehr Gewalt und zu einer tieferen und gef├Ąhrlicheren Kluft zwischen den Generationen.

M├Âglicherweise k├Ânnte diese erw├╝nschte "h├Ąrtere Zucht" eine ├Ąu├čerliche Wirkung erzielen, die die Bef├╝rworter dann als Besserung deuten w├╝rden. Freilich nur so lange, bis auch sie allm├Ąhlich zu der Erkenntnis gezwungen werden, dass Gewalt immer wieder nur Gewalt erzeugt - so wie es von jeher gewesen ist.

Nun m├Âgen sich viele Eltern beunruhigt durch die neuen Signale fragen, ob sie es bisher falsch gemacht haben. Ob
eine freie Erziehung, in der die Erwachsenen es nicht f├╝r selbstverst├Ąndlich halten, dass sie das Recht haben zu befehlen und die Kinder die Pflicht haben, sich zu f├╝gen, wom├Âglich nicht doch falsch oder gef├Ąhrlich sei.

Freie und unautorit├Ąre Erziehung bedeutet nicht, dass man die Kinder sich selber ├╝berl├Ąsst, dass sie tun und lassen d├╝rfen, was sie wollen. Es bedeutet nicht, dass sie ohne Normen aufwachsen sollen, was sie selber ├╝brigens gar nicht w├╝nschen.

Verhaltensnormen brauchen wir alle, Kinder und Erwachsene, und durch das Beispiel ihrer Eltern lernen die Kinder mehr als durch irgendwelche anderen Methoden. Ganz gewiss sollen Kinder Achtung vor ihren Eltern haben, aber ganz gewiss sollen auch Eltern Achtung vor ihren Kindern haben, und niemals d├╝rfen sie ihre nat├╝rliche ├ťberlegenheit missbrauchen. Liebevolle Achtung voreinander, das m├Âchte man allen Eltern und allen Kindern w├╝nschen.

Jenen aber, die jetzt so vernehmlich nach h├Ąrterer Zucht und strafferen Z├╝geln rufen, m├Âchte ich das erz├Ąhlen, was mir einmal eine alte Dame berichtet hat. Sie war eine junge Mutter zu der Zeit, als man noch an diesen Bibelspruch glaubte, dieses "Wer die Rute schont, verdirbt den Knaben".

Im Grunde ihres Herzens glaubte sie wohl gar nicht daran, aber eines Tages hatte ihr kleiner Sohn etwas getan, wof├╝r er ihrer Meinung nach eine Tracht Pr├╝gel
verdient hatte, die erste in seinem Leben. Sie trug ihm auf, in den Garten zu gehen und selber nach einem Stock zu suchen, den er ihr dann bringen sollte. Der kleine Junge ging und blieb lange fort. Schlie├člich kam er weinend zur├╝ck und sagte: "Ich habe keinen Stock finden k├Ânnen, aber hier hast du einen Stein, den kannst du ja nach mir werfen."

Da aber fing auch die Mutter an zu weinen, denn pl├Âtzlich sah sie alles mit den Augen des Kindes. Das Kind musste gedacht haben, "Meine Mutter will mir wirklich weh tun, und das kann sie ja auch mit einem Stein."

Sie nahm ihren kleinen Sohn in die Arme, und beide weinten eine Weile gemeinsam. Dann legte sie den Stein auf ein Bord in der K├╝che, und dort blieb er liegen als st├Ąndige Mahnung an das Versprechen, das sie sich in dieser Stunde selber gegeben hatte:
"NIEMALS GEWALT!"

Ja, aber wenn wir unsere Kinder nun ohne Gewalt und ohne irgendwelche straffen Z├╝gel erziehen, entsteht dadurch schon ein neues Menschengeschlecht, das in ewigem Frieden lebt? Etwas so Einf├Ąltiges kann sich wohl nur ein Kinderbuchautor erhoffen! Ich wei├č, dass es eine Utopie ist. Und ganz gewiss gibt es in unserer armen, kranken Welt noch sehr viel anderes, das gleichfalls ge├Ąndert werden muss, soll es Frieden geben. Aber in dieser unserer Gegenwart gibt es - selbst ohne Krieg - so unfassbar viel Grausamkeit, Gewalt und Unterdr├╝ckung auf Erden, und das bleibt den Kindern keineswegs verborgen. Sie sehen und h├Âren und lesen es t├Ąglich, und schlie├člich glauben sie gar, Gewalt sei ein nat├╝rlicher Zustand.

M├╝ssen wir ihnen dann nicht wenigstens daheim durch unser Beispiel zeigen, dass es eine andere Art zu leben gibt?

Vielleicht w├Ąre es gut, wenn wir alle einen kleinen Stein auf das K├╝chenbord legten als Mahnung f├╝r uns und f├╝r die Kinder:

NIEMALS GEWALT!

Es k├Ânnte trotz allem mit der Zeit ein winziger Beitrag sein zum Frieden in der Welt.

Astrid Lindgren sprach sehr gut deutsch und so hat sie damals in Frankfurt auch ihre Rede auf deutsch gehalten, damit sie direkt jeder verstehen konnte - ohne dass sie einen Dolmetscher gebraucht h├Ątte."
VIELEN DANK AN
ASTRID LINDGREN!

Vielen Dank an
Tonia Karina
Heinrichs Tochter
T├╝nnissen-Hendricks
www.efraimstochter.de
......................
Otfried Preu├čler:
"SEIEN SIE GUT ZU DEN KINDERN. WIR HABEN NICHTS BESSERES!"
......................



MARION SCHIFFER
MALEREI

www.marion-schiffer.de
marionschiffer68
@web.de
Tel. 0176.515 33 585

Vielleicht finden Sie ja in meinem Bestand die Leinwand, die Sie f├╝r Sich und Ihre R├Ąumlichkeit ben├Âtigen.
Ich freue mich, da├č das Bild dann endlich seine/n richtige/n Besitzer/in gefunden hat.
Alles Gute und viel Freude w├╝nsche ich Ihnen. .
Mit freundlichem Gru├č
Marion Schiffer.

Ich bedanke mich f├╝r alles.

N├Ąchster Zeitpunkt der Gemeinschafts-ausstellung WINTERKUNST
im BBK
am 07.Dezember 2023
ab 18h.

BIRKENSTRA├čE 42,
40233
D├ťSSELDORF-FLINGERN.
www.bbk-kunstforum.de
&
www.kunstpunkte.de
instagram.de/kunstpunkte
KUNSTPUNKTE & BBK
WINTERKUNST,
ZWEI
absolute Highlights des Jahres!
Gro├če Freude!

.....................
Als
D├╝sseldorfer
K├╝nstlerin in D├╝sseldorf geboren,
mit regelm├Ą├čiger Teilnahme an den Kunstpunkten,
bin ich au├čerdem
Mitglied im Berufsverband Bildender K├╝nstler/Innen:

BBK Bezirksverband D├╝sseldorf e.V.
BBK Kunstforum D├╝sseldorf e.V.
....................

"Und falls wir uns
nicht mehr sehen sollten: Guten Tag, guten Abend und gute Nacht"
(Truman Show)

......................
Da├č ich meine Bauchtasche zur├╝ck bekommen habe, ist eine besondere Freude.
Ein Wunder!
Ich bin so dankbar!
"Man mu├č wirklich mit allem rechnen, auch mit dem Guten!"(Gabriel Barylli)
DANKE,DANKE,DANKE!

................
................


Ich habe mich
selbst g e g o o g e l t.
Auf diesem Weg kann ich richtig stellen, da├č die Zuordnung fremder Personen mit mir als Person und meinen Bildern
nichts zu tun hat.
Ich bin ├╝berrascht, wie viele
-Marion Schiffer-
es gibt.Meine Information,
der Bestandteile meiner Website, die wie gemixt ins Internet geworfen wurden, habe ich nicht erwartet.
Fremde Personen oder Veranstaltungen sind verkn├╝pft.
Meine Ausstellungen und Termine habe ich auf der Website
www.marion-schiffer.de korrekt angegeben.


......................


Auch nach den Ausstellungszeiten bleibt die Kontaktm├Âglichkeit f├╝r den Bildkauf nat├╝rlich bestehen.
Melden Sie sich bitte telefonisch.
Meine Rufnummer lautet:
0176-515 33 585.
Bei einem Bildkauf erhalten Sie eine Quittung.
Das Bild erh├Ąlt die Signatur.



.....................
.....................
Weltfriede&Gesundheit!
Alles Gute Ihnen allen!
Mein Mitgef├╝hl gilt besonders der ukrainischen Bev├Âlkerung, die unvorstellbares Leid und Sorge um ihr Land, der Ukraine, ihre k├Ąmpfenden tapferen Ehe-,M├Ąnnern,Frauen,Kindern erleiden!
Etwas zu Zerst├Âren ist so einfach,-etwas zu Erschaffen so schwer!
Das menschliche Leben unersetzbar, unbezahlbar!Auch mein herzliches Beileid den russischen Eltern, Frauen und Kindern, die ihre S├Âhne, M├Ąnner und V├Ąter verlieren. Gottes Segen, Weltfriede, Solidarit├Ąt, Kraft, Gesundheit der ganzen Welt.
Solidarit├Ąt mit allen
Frauen,Kindern und M├Ąnnern auf der ganzen Welt, die leiden.
......................
Ebenso gedenke ich
Gina Marhsa Amini und allen Frauen im Iran und auf der ganzen Welt.
......................
Gott steh' uns allen bei.
Shalom in Israel.
Gib' den israelischen und pal├Ąstinensischen Mitb├╝rgern, die als Geiseln festgehalten werden, ihre Freiheit und ihr Leben zur├╝ck.
Kol asman, ad lo levad!
Die ganze Zeit,
-Ihr seid nicht allein.
Shalom, Peace den Kindern, den friedvollen Frauen und M├Ąnnern, alten und kranken Menschen.
Peace der pal├Ąstinensischen Bev├Âlkerung,den Kindern, den friedvollen Frauen und M├Ąnnern, alten und kranken Menschen.
......................
Peace der friedvollen armenischen Bev├Âlkerung und der friedvollen Bev├Âlkerung aus Aserbaidschan.
Friede, Peace
der gesamten Welt.
F├╝r die Menschheit, alle Lebewesen, Natur, -Flora und Fauna, allem und allen!
......................
......................Lied, gesungen von:
Heidi Br├╝hl (1966)
"Hundert M├Ąnner und ein Befehl"

Psalm 103
(...)6 Der Herr schafft Gerechtigkeit und Recht allen,die Unrecht leiden.(...)

ALLES IN Liebe!

Tipp:
www.dasErste.de/wort
vom:05.03.2022.
......................
Edmund Burke:
"Alles, was n├Âtig ist, damit das Schlechte in der Welt gewinnt, sind gen├╝gend Menschen, die nichts tun.[...]
......................
Tipp: SOUNDTRACK OF ARTS- KUNST IN POP UND KLASSIK-REIHE
BUCH REGIE UND PRODUZENT
AXEL FUHRMANN UNTER:
SR-MEDIATHEK.DE
SR-Fernsehen [TV]
14.09.2023

APPLAUSE 2013
LADY GAGA
BILDENDE KUNST IN POP
GRO├čARTIG!


Tipp:
STING- RUSSIANS
UDO LINDENBERG
-WOZU SIND KRIEGE DA?
Tim Bendzko-Nur noch kurz die Welt retten
Michael Patrick Kelly-Blurry eyes
-Oasis:
Don't Look back in anger
Britpop 1995

Tipp:
TOGGO RADIO erkl├Ąrt Kindern und
Jugendlichen sehr behutsam, was Politisch in der Welt geschieht.

Tipp Film:
Loriot 12.11.1923 -100.Geburtstag
Papa ante Portas
Mama ante Portas
Sketche
Jodeldiplom Evelyn Hamann
Nudel im Gesicht bei Heiratsantrag.
M├╝ller L├╝denscheid& Dr.Kl├Âbner: Badewannensketche 1978

"Ein Leben ohne Mops ist m├Âglich, aber sinnlos."


-Moment der Wahrheit
USA 2016
Robert Redford
(alias Dan Rather),
Cate Blanchett (Mary Mapes)!
-Red Sparrow USA 2018
-Kingsman:
THE Golden Circle GB 2017
Wanted 2008 Angelina
Jolie,James McAvoy,
Morgan Freeman
James Bond-007 jagt Dr.No Action GB 1962
James Bond-007 Action GB 1963 Liebesgr├╝├če aus Moskau
-Mission Impossible
(Tom Cruise)USA 1996,2000,2006,2011,2015,2018 (Mission Impossible-Fallout) (2023 + 2024 sollen folgen).
Der gro├če Crash-Margin Call USA 2011 Thriller/Dokumentarfilm
-Ohne Limit- Bradley Cooper USA 2011
-Mona Lisas L├Ącheln
(Julia Roberts)USA 2003
-Eat pray love USA 2010
-Jason Bourne
(Matt Damon)USA 2002
-I, Robot Will Smith
USA 2004
-Karate Kid I-IV Die Weisheiten des Mister Miyagi USA1984, 1986, 1989,1994
-Top Gun I & II
Tom Cruise USA1986
-In time- Jede Minute z├Ąhlt Justin Timberlake, Olivia Wilde USA 2011
-300-Gerald Butler,Michael FassbenderUSA 2006
-300-Rise of an Empire USA 2014
-Der brave Soldat Schwejk- Heinz R├╝hmann
D1960
-Die drei Tage des Condor
USA 1975-Robert Redford, Faye Dunaway, Cliff Robertson, Max von Sydow,Addition Powell, Michael Kane
Sydney Pollacks Politthrillerk├Ąmpft Robert Redford gegen einen unerbittlichen Machtapparat. Auf spannende Weise stellt der Filmklassiker die Macht der Geheimdienste infrage.
Thirteen Days USA 2000
Cubakrise 1962 mit atomarer Gefahr f├╝r die Menschheit:USA und Ru├čland- Hauptakteure.
-Die Dolmetscherin
GB 2005 Sean Penn,
Nicole Kidman, Catherine Keener,
Jasper Christensen
Regie: Sydney Pollack

"SELBST EINE FL├ťSTERNDE STIMME KANN GANZE ARMEEN ├ťBERT├ľNEN,WENN SIE DIE WAHRHEIT SPRICHT.
Non mon pe suelo
~Ruhe in Frieden."
........................
Freitags ZDF 22:30h
heute-show!!!
Oliver Welke

Wiederholung:
Samstags 00:30h-01:05h


Ebenso empfehlenswert:
Jan B├Âhmermann
ZDF Neo Royal

......................
EMPFEHLUNG MEINER BUCHENTDECKUNG:

JAMES CLEAR-DIE 1% METHODE
MINIMALE VERÄNDERUNG, MAXIMALE WIRKUNG
VERLAG GOLDMANN
ISBN 978-3-442-17858-2

......................
......................


A.J.Cronin-Die Zitadelle Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH
780-ISBN 3 499 10039 8

"In diesem Roman eines Autors, der zu den meistgelesenen der Welt geh├Ârt, enth├╝llt Cronin aus seiner fundierten Berufserfahrung die Korruption des modernen Gesundheitswesens durch b├╝rokratische Routine, Privilegienwirtschaft und r├╝cksichtslosen Karrierismus-ein ersch├╝tterndes Zeugnis vom Kampf eines Einzelnen
Um die Wahrung des ├Ąrztlichen Ethos gegen inhumane M├Ąchte und Versuchungen.
Hermann Hesse hat Cronin f├╝r diese Leistung als
"modernen Dickens"ger├╝hmt."
......................TV-Reportage:
www.wdr.de
MONITOR
Das Krebskartell-Milliardengesch├Ąft mit Chemotherapien
20.und 21.07.2023
www.monitor.de
.........
Ich bin Dein Mensch-Deutschland 2021
Regie: Maria Schrader


Die Idee des Bildverleihs gef├Ąllt mir gut.
Die
Artothek.de wurde in der Abendschau BR vorgestellt. ÔéČ12 f├╝r 12 Tage mit einmaliger Verl├Ąngerung f├╝r ÔéČ8.
Der Bildverkauf wird dann mit den K├╝nstler/Innen vermittelt.
Dies k├Ânnte ich mir gut vorstellen.
Unter Punkt GALERIE HIER AUF MEINER SEITE,
DER WEBSITE
www.marion-schiffer.de K├ľNNEN SIE EINE AUSWAHL MEINER BILDER SEHEN.

......................

Buch: MOMO von
Michael Ende
"[...]
Und es erweist sich, da├č unsere moderne Welt nicht ├Ąrmer an Wundern und Geheimnissen ist, als die vergangener Zeiten, wenn man sie mit den Augen MOMO's und ihrer Freunde anschaut.
Eine gespenstisch Gesellschaft "grauer Herren" ist am Werk und veranla├čt immer mehr Menschen, Zeit zu sparen.
Aber in Wirklichkeit betr├╝gen sie die Menschen um diese erspart Zeit.
Doch Zeit ist Leben, und das Leben wohnt im Herzen.
Je mehr die Menschen daran sparen, desto ├Ąrmer, hastiger und k├Ąlter wird ihr Dasein und desto fremder werden sie sich selbst.
Die diese zunehmende Lieb-und Leblosigkeit am deutlichsten zu f├╝hlen bekommen,
sind die Kinder.
Aber ihr Protest verhallt ungeh├Ârt.
Als die Not am gr├Â├čten ist und die Welt schon endg├╝ltig jenen "grauen Herren "zu geh├Âren scheint, enschlie├čt sich Meister Hora, (lateinisch:Zeit), der geheimnisvolle " Verwalter der Zeit", endlich schweren Herzens zum Eingreifen, doch braucht er dazu die Hilfe eines Menschenkindes.
Die Welt steht still und Momo, die struppige kleine Heldin dieser Geschichte, k├Ąmpft ganz allein, mit nichts als einer Blume in der Hand und einer Schildkr├Âte unter dem Arm, gegen das riesige Heer der "grauen Herren"- und siegt auf wunderbare Weise.
Alle Lebenszeit, um die die Menschen bisher betrogen worden sind, kehrt zu ihren Eigent├╝mern zur├╝ck.
Die hilflose Welt ist heilbar.
[...]
Und doch sind es zugleich Fragen unserer gegenw├Ąrtigen und zuk├╝nftigen Wirklichkeit, die sich in mannigfachen Figuren und Schicksalen widerspiegeln. [...]

________________________________________________
SCHULBUCHENTDECKUNG
TIPP:
FACH X,
Z.B.
DK
BIOLOGIE/CHEMIE/PHYSIK
F├ťR ELTERN
LIBRI 2556794
EN 9783831032587
ÔéČ16.95
www.dk-verlag.de
Ebenso:
Deutsch, Englisch, Mathematik,
Computer/Internet/Informatik

(Sehr gut strukuriert
-so kann Lernen
richtig Spa├č machen)
________________
________________

Als D├╝sseldorfer
K├╝nstlerin mit regelm├Ą├čiger Teilnahme an den Kunstpunkten bin ich au├čerdem
Mitglied im Berufsverband Bildender K├╝nstler/Innen:

BBK Bezirksverband D├╝sseldorf e.V.
BBK Kunstforum D├╝sseldorf e.V.
Birkenstr. 47
40233 D├╝sseldorf
fon / Fax: 0211 - 35 44 61
email bbk@bbk-kunstforum.de
web www.bbk-kunstforum.de
WINTERKUNSTAUSSTELLUNG IM BBK -Dezember-


.............................


BITTE KEINE NACHRICHT AUS DEM NEWSLETTER SENDEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
WARNUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
MEINE WEBSITEADRESSE WURDE F├ťR DEN VERKAUF VON CORONA-SCHUTZMASKEN gehacked!
ICH,MARION SCHIFFER
HABE NICHTS DAMIT ZU TUN!
DER WORTLAUT DER FAKENEWS LAUTET:

"(...)N 95 Face Mask and Medical Face Mask to protect your loved ones from the deadly coronavirus.
The price begins at $1.49 each. If interested, please visit our site:
thefacemask.online
SAMANTHA HUSSEY"

MEINE INFO@ wurde genutzt, so da├č eine R├╝ckmail ausgeschlossen wurde.

Meine MAIL:
"STOP SELLING CORONAMASKS WITH MY NAME AND ADDRESS.
OTHERWISE THE POLICE WILL TALK TO YOU!"
habe ich auf diese Weise an mich selbst geschickt.

Ich bin entsetzt, da├č die Not der Menschen von diesen Betr├╝gern ausgenutzt wird.
Da├č die Todesangst f├╝r die Menschen f├╝r sich und ihre Lieben dazu genutzt wird, um mit der Angst Profit zu machen, finde ich besonders verwerflich!
Dann auch noch fremde Menschen vorzuschieben,die mit dem Namen herhalten m├╝ssen, sich hinter Ihnen zu verstecken und das Geld zu kassieren,die Ware jedoch nie beim K├Ąufer ankommen wird, finde ich besonders perfide!
Da h├Ârt der Spa├č auf!!!
Das ist BETRUG!
Wird dies nicht gestoppt, kommt es zur Anzeige bei der Polizei.
Dies ist
DIE LETZTE WARNUNG f├╝r die Hacker,
die sich Computertechnisch so gut auskennen!!!
Onkel/Ziehvater Ben Parker (Cliff Robertson)
bat den sch├╝chternen Sch├╝ler Peter Parker (Tobey Maguire)nach Entdeckung der Spiderman- Kr├Ąfte, seine Kr├Ąfte verantwortungsbewusst einzusetzen.
"Aus gro├čer Kraft folgt gro├če Verantwortung."

Bei allen Personen, die eventuell angeschrieben wurden,
entschuldige ich mich hiermit! Es tut mir sehr leid.

H├äTTE ICH EINEN IMPFSTOFF GEGEN COVID-19 ODER ANDERE T├ľDLICHE VIREN, W├ťRDE ICH IHN DER GESAMTEN WELT MIT FREUDE SCHENKEN !!!
************************************************
***********************
ICH,
Marion Schiffer
************************
***********************
VERKAUFE Ihnen gerne meine Leinw├Ąnde!
********************
***********Ich bin examinierte Freischaffende K├╝nstlerin********************
**********(siehe Vita auf der Galerieleiste),*********************************

daran interessiert.***********
************************************************
Bildverkauf-
Malstunden-Kinderbetreuung-Briefkarten:

Es gibt die M├Âglichkeit, MALstunden zu buchen.
M├ľCHTEN SIE GERNE
MIT ACRYLFARBE
AUF PAPIER ODER LEINWAND malen?

Nehmen Sie sich Zeit f├╝r sich und freuen Sie sich auf die Malstunde/n!


Privatunterricht:
60 Minuten (1 Stunde)
-ÔéČ 35.-
120 Minuten (2 Stunden)
-ÔéČ 66.- (ÔéČ33.- pro Stunde)
300 Minuten (5 Stunden)-ÔéČ150.- (ÔéČ30.- pro Stunde)

Sie erhalten eine QUITTUNG.
-----------------------------------------------------------------------------

Eine Betreuung Ihres Kindes biete ich ebenso an.
F├╝hrungszeugnis (August 2022)und Hygienebelehrung kann ich ebenso vorweisen.
Ein Aktuelles w├Ąre,falls gew├╝nscht,zu beantragen.
Die Betreuungszeit wird auf Wunsch das Malen &Zeichnen beinhalten.
---------------------

Auf der oberen Leiste dieser Website
www.marion-schiffer.de
befindet sich die Rubrik GALERIE oberhalb an zweiter Stelle.
Meine Leinw├Ąnde sind unter diesem Punkt GALERIE zu sehen.
Gemalte Bilder (Acryl-/├ľlfarbe auf Leinwand) einzeln abgebildet oder in Ausstellungen mit Gesamteindruck lassen sich antippen.
Einige Klicks zeigen "darunterliegende" Bilder.
........................

Aufgrund der neuen AGBs in Facebook widerspreche ich hiermit der kommerziellen Nutzung meiner pers├Ânlichen Daten (Texte, Fotos, pers├Ânlichen Bilder,pers├Ânlichen Daten, u.a.) gem├Ą├č BDSG.
Das Copyright meiner Profilbilder sowie aller anderen Bilder liegt ausschlie├člich bei mir.
Die kommerzielle Nutzung bedarf meiner schriftlichen Zustimmung."
Bildkunst als Verwertungsgesellschaft sch├╝tzt mein Copyright und Urheberrecht.
Die Datenschutzerkl├Ąrung f├╝r die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung
(EU-DSGVO), die ab 25.Mai 2018 in Kraft tritt, befindet sich im Impressum.
Vielen Dank f├╝r Ihr Verst├Ąndnis.


Marion Schiffer

(EMPFEHLUNG: W├Ąhlen Sie SCHWARZ f├╝r den TEXTHINTERGRUNG!
Es soll die Augen bei der digitalen Bildbetrachtung schonen.


*****************************************************************************
Die Verwertungsgesellschaft -BILDKUNST- f├╝r K├╝nstler/Innen sch├╝tzt uns vor Urheberrechtsverletzung.
(c) Copyright -Ideen- Motive-Ausf├╝hrung der Leinw├Ąnde
von Marion Schiffer
www.marion-schiffer.de
BILDKUNST sollen diese sch├╝tzen.

************************
************************************************
Zum Heimgang 2021 meines Galeristen
Rudolph Franz N├Âth
m├Âchte ich hier
gedenken.
Ein wunderbarer Galerist und Freund, an den ich gerne denke, -respektvoll, dankbar, freundschaftlich.
Ruhe in Frieden, Rudi.
Gottes'Segen.
................
Ebenso fehlt die einzigartige, kreative, wundervolle K├╝nstlerin und Freundin Silvia Ellis Kruck mit ihrem Atelier Am Mittelhafen in M├╝nster.Verlust.
Danke f├╝r die wunderbare Zeit in von Dir gegr├╝ndeten K├╝nstlerkreis "Kooperativer K├╝nstler/Innen Kreis" in M├╝nster. Gerne denke ich an Dich liebe Sylle & an Euch alle. Ihr bleibt in meinem Herzen gespeichert-eine Freude. Wundervolle Zeit!
Ebenso einen herzlichen Gru├č&Dank an Herrn Molla Demirel& Team von Radio Kaktus mit Kooperativem K├╝nstlerkreis
"Die Br├╝cke".
Interessante Ausstellungen, herzliches Miteinander,-einfach sch├Ân. Vielen Dank f├╝r alles
-a n a l l e.


Meine Studienzeit-
best time of my life!

Danke,
geliebte Mami, Du Wundervolle, Kluge, ehren- und w├╝rdevolle Dame, Disziplinierte,
Du G├╝tige,Milde!
Du Sonne!
Dein Kopf und Herz immer f├╝r uns in Aktion!
Danke f├╝r Deine Bereitschaft mit Deiner Liebe!
Danke,
lieber Paps!
F├╝r alles!!!!!!!!!!!!!
Gottes'Segen f├╝r
immer&ewig!
Paps, Du fehlst uns so. Wir vermissen Dich. Jeden Tag!Du bist immer dabei, unvergessen!
Immer
in Liebe& Dankbarkeit.
Ebenso
Danke,
lieber Bro DocMarcus,geliebter Tausendsassa, mein Lieblingszahnarzt. Ich war immer stolz auf Dich. Vor Deiner Geburt habe ich Dich schon geliebt. Pa├čt gut auf Euch und Euer Gl├╝ck auf.
Liebe Barbara,
beeindruckend, da├č Du f├╝nf Sprachen so gut sprichst.
Gro├čartig,
liebste Patentochternichte Marlen,
liebster Neffe ChampLeonard.
Immer in Liebe
Gottes'Segen und Gesundheit allen.
Meiner gesamten wundervollen geliebten Gro├čfamilie,
Lebenden und verstorbenen Verwandten meine Liebe
- Danke - ÔÜ» in Liebe.
Ebenso meinem lieben Freundes-und Bekanntenkreis.
Vielen Dank f├╝r Eure Freundschaft. Ich f├╝hle mich geliebt und danke Euch daf├╝r.
Aktiv oder aus der Vergangenheit.Ob viel oder weniger Zeit-
Ich halte Euch alle in Ehren. Vermi├čt,verbunden. Falls es etwas gibt, wof├╝r ich mich entschuldigen sollte, bitte ich um Vergebung.
Ihr seid alle in meinem Gebet&Herzen.
Mitsch├╝ler/Innen, Kommiliton/Innen, Lehrer/Innen, Herr Rixen, Herr Blasweiler, Mr. Thilosen, Herr Lange, Herr Einsfelder,Herr Kl├Âckner, Dozent/Innen, Professor/Innen,
mein hochgesch├Ątzter Professor Timm Ulrichs, Professor Udo Scheel, Professor Zellmann, Professor Wissmann, Professor Erben. Theologieprofessor Pfn├╝r,Frau Professor Kassel der Feministischen Theologie, Frau Dr Franke der Germanistik,
Dr.KREMER, DR.MATUSCHEK, K├╝nstler/Innen aus BBK und Kulturamt D├╝sseldorf, K├╝nstler/Innen aus M├╝nster, l├Ąngere Zeit nicht gesehen, aber f├╝r immer freundschaftlich verbunden und vermisst.Im Herzen.
Kunst-AG- Teilnehmer/Innen, Sch├╝ler/Innen der Betreuung,Nachbar/Innen, Freunde, Freundinnen und Bekannte.Dies gilt ebenso f├╝r alle, die ich nicht namentlich erw├Ąhnt habe.
Mein sehr guter bester Freund Martin, der mir durch seine Bildk├Ąufe hilft, meinen Traum der Kunst zu leben. Ich bin so gl├╝cklich ­čśŐdar├╝ber und so dankbar daf├╝r­čśöÔŁĄ,da├č meine Bilder einen wunderbaren Platz in Eurer Familie und Leben gefunden haben. Sie sind Gl├╝cksbringer f├╝r Eure gesamte Familie. Vielen lieben Dank, lieber Martin,auch an Stephanie und Sophie mit herzlichstem Gru├č.
Vergelt's Gott! Ich danke Euch von Herzen f├╝r alles!­čÖĆ
Michael, Matth├Ąus, Maximilian ebenso.
Annette, J├ęr├┤me, Vinzent, Oskar, Tizian. Ihr seid so sehr in meinem Herzen.Physisch so weit weg und doch ganz nah. Liebste Freundin Netti, ich vermisse Euch so sehr!
Meine wundervolle geliebte Patentochternichte Marlen&mein wundervoller geliebter Neffe Champ Leonard meine ganze Liebe.
Ein wunderbares sch├Ânes und gutes Leben w├╝nsche ich Euch allen! Bleibt so wundervoll, charakterlich und ├Ąu├čerlich.
Viel Freude und Erfolg, Liebe,Kraft, Geduld, Teamwork, Herz f├╝r einander und f├╝r andere weiterhin, Gesundheit, Gottes'Segen, Zufriedenheit, Zuversicht,Seelenfriede, Sicherheit,
gute und zuverl├Ąssige Freunde/Innen, wohlwollende Mitmenschen.
Wurzeln und Fl├╝gel. Behaltet Euren wunderbaren Charakter.
Pa├čt immer auf Euch und auf einander auf. Pa├čt auf Euer gutes Herz auf! Ich k├Ânnte Euch nicht m├ęhr lieben!!!!!!!!!!!
Kerzen brennen f├╝r Euch alle, immer in meinem Herzen. Daumen dr├╝cke ich f├╝r alles Gute!
Alles in Liebe.
"ALLE ZEIT DER WELT WÄRE NICHT GENUG.
ABER,-BEGINNEN WIR MIT F├ťR IMMER!"
Immer
Eure Marion.